Tipps und Tricks zum Thema Songwriting

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das was jeder Blogger und Autor kennt, kann auch beim Songwriting vorkommen. Es handelt sich um eine Schreibblockade. Es fehlt oft an Inspiration und man weiß einfach nicht was man schreiben soll. Aber eine Schreibblockade kann auch überwunden werden. Dabei ist es sehr wichtig sich selbst zu motivieren. Es wäre zum Beispiel möglich den Song in verschiedene Teile zu zerlegen und als Erstes nur an der Strophe oder am Refrain zu arbeiten. Später kann man die erarbeiteten Teile wie gewünscht zusammenfügen. Viele Menschen finden auch Inspiration in der Natur. Es ist das Feeling, dass uns sagt, jetzt gehts weiter, jetzt wird geschrieben. Durch neue Motivation findet man leichter wieder Anschluss an schon angefangene Werke. Jeder Schreiber kennt es wohl, wenn es einfach nur fließt. Diesen Effekt sollte man versuchen aufzurufen. Es ist auch kein Fehler einfach einmal zu experimentieren. Zum Beispiel kann man mit verschiedenen Sounds, Settings oder Akkorden experimentieren. So kann es sein, dass man komplett neue Wege findet. Um richtig kreativ zu sein, sollte man auch darauf achten, dass das Handy oder der TV in dieser Zeit aus ist. Alle Ablenkungen sind nicht produktiv für ein kreatives Arbeiten. Viele Musiker hören beim Schreiben vorher oder nebenbei Musik. Das muss nicht unbedingt ablenken, denn dies kann auch große Inspiration bringen. Jeder Mensch hat seine eigenen Stärken wie er kreativ arbeiten kann. Wichtig ist zu wissen wie man auf diese Stärken zugreifen kann.