Eine elektromechanische Orgel benannt nach ihrem Erfinder Laurens Hammond. Eigentlich war die Orgel am Anfang als Ersatz fĂŒr die Pfeifenorgel gedacht. Allerdings gewann sie im Jazz Bereich immer mehr Beliebtheit. Im Jazz angekommen, breitete sich die Orgel auf die Bereiche Rock, Rhythm and Blues, Soul, Funk, Ska, Reggae, Fusion aus.

Das Potenzial der Hammond-Orgel wurde erkannt und sie wurde immer öfters eingesetzt. Vor allem in den 1960er und 1970er Jahren war das Instrument sehr beliebt und angesagt. Aber auch heute begeistert die Orgel noch mit ihrem einzigartigen Klang. Obwohl Laurens Hammond selbst kein Musiker war, und eigentlich Uhren produzierte, erfand er 1920 einen Wechselstrom-Synchronmotor. Es folgten viele Experimente bis er schließlich am 19. Januar 1934 das Patent dafĂŒr anmeldete. Das war ein Meilenstein, denn so konnte sie entwickelt werden.

Hast du schon folgende Artikel gelesen?

Bildquelle von Art-Mag
Alle Bilder und Fotos auf Art-Mag werden erst nach der ausdrĂŒcklichen Genehmigung der Bands und Musiker veröffentlicht.

Unsere Bildquelle ist die Website fĂŒr freely-usable image „Unsplash“
Ein Dankeschön an dieses Projekt!

Die neuesten Artikel

ZufÀllige Artikel

Aktuelle Kolumnen

We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.