Literatur Bereich

Bewertung: 2 / 5

Stern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Megan Collins studierte an der Boston University und hat als Dozentin für Creative Writing gearbeitet. Heute ist Megan Collins Chefredakteurin eines literarischen Journals. Schließlich schrieb sie 2020 den Thriller "Hinter der roten Tür". Dabei handelt der Thriller von einer jungen Frau deren Erinnerungen an ihre Kindheit Gedächtnislücken aufweisen. Ihr Vater missbraucht sie als Angstforscher und Psychologe für seine Forschungen. Dabei spielt der Thriller auf zwei Zeitebenen, denn mit der Zeit bekommt man einen Einblick in ihre traumatische Kindheit.


Bewertung: 2 / 5

Stern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Anna Fleck ist 1974 in Braunschweig geboren und ihre Kindheit verbrachte die Autorin in Bullerbü. Ihr erster Roman "Meeresglühen" handelt von einer Liebesgeschichte zwischen Aris und Ella. Dabei verbringt die 17-jährige Ella Keane ihre Sommerferien bei ihrer Großmutter, wo sie am ersten Ferientag am Meer einem Mann das Leben rettet. Diese Situation sollte das komplette Leben von Ella verändern. "Meeresglühen" ist ein Debütroman von der Autorin Anna Fleck. Schließlich soll die Geschichte von Aris und seiner geheimnisvollen Herkunft ein Thema für eine Trilogie werden.


Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Matthias Bürgel ist als Kriminalbeamter auf Todesfälle spezialisiert und untersucht jährlich ca. 600 Todesfälle. In seinem Werk "Dunkler Hass" schreibt Bürgel von einem Serienkiller. Er schreibt eine Geschichte, mit einem realen Hintergrund. Der Autor verfasste im Jahr 2015 seinen ersten Thriller. Dieser trägt den Titel „Projekt Goliath“. Dabei wurde die Veröffentlichung aufgrund des Themas vom Verlag abgelehnt. Schließlich vergingen die Jahre bis zum Aufruf des Verlags Bastei Lübbe im Mai 2018. Es stellte sich die Frage ob Matthias Bürgel zurzeit an einem neuen Manuskript arbeite. Zur selben Zeit arbeitete der Autor tatsächlich an einem Psychothriller. Im Buch "Dunkler Hass" geht es um einen Serienkiller, der junge Frauen verschleppt, grauenvoll verstümmelt und schließlich tötet. Der Kommissar Marius Bannert wendet sich deswegen an den Fallanalytiker Falk Hagedorn. Beide versuchen nun die Psyche des Täters zu analysiert. Die Inspiration zum Buch fand der Autor in seiner Arbeit als Kriminalbeamter. Es handelt sich dabei um eine Geschichte mit realem Hintergrund.