Wissenschaft und Technik

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv


Die Lufthülle der Erde wird auch die Atmosphäre genannt. Man kann sich vorstellen der Planet wird von einer dünnen Haut umgeben. Diese besteht aus Luft, die ein Gemisch aus Gasen ist. Dabei ist Stickstoff der größte Anteil und dann kommt der Sauerstoff den alle Lebewesen zum Atmen benötigen. Die Pflanzen dieser Erde brauchen unter anderem das Gas Kohlendioxid um leben und wachsen zu können. Das heißt, dass es ohne, dieser Atmosphäre kein Leben auf Erden geben würde. Die Schwerkraft zieht die Luft der Atmosphäre an. Durch dieses Geschehen hat die Luft ein Gewicht, dass wir auch als Luftdruck spüren. Die Luft strömt immer vom hohen bis zum niedrigen Druck. Unsere Bezeichnung dafür ist der Wind. Ebenfalls enthalten ist in der Atmosphäre Wasser. Es können daher Wolken entstehen die Regen oder Schnee auf die Erde fallen lassen. Das bedeutet, dass das Wetter dieser Erde auch in der Atmosphäre entsteht.