Berühmte Menschen der Weltgeschichte

Napoleon Bonaparte - Ein General und Kaiser

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Napoleon Bonaparte wurde 1769 auf der Insel Korsika geboren. Dabei kommt seine Familie eigentlich aus der italienischen Kleinstadt Sarzana. Napoleon kämpfte in der Zeit der Französischen Revolution als Soldat. Es dauerte nicht lange da wurde Bonaparte ein berühmter General der damaligen Armee. Im Jahr 1799 drang er mit seinen Soldaten in das französische Parlament ein und gab Frankreich eine neue Verfassung. Napoleon krönte sich 1804 selbst zum Kaiser der Franzosen. Es wurden darauf neue Gesetze erlassen, die das Land modernisierten. Der General und Kaiser führte ausschließlich Kriege, um Frankreich immer größer werden zu lassen. Es gab allerdings zwei mächtige Länder, die sich heftig zur Wehr setzten. Großbritannien und Russland waren nicht leicht zu besiegen. Deswegen stellte Napoleon 1812 eine große Armee zusammen, um Russland zu besiegen. Dieser Plan sollte allerdings nicht aufgehen, da es die Soldaten nur bis Moskau schafften. Aber auch gegen Großbritannien gab es Verluste. Bei der Seeschlacht von Trafalgar erlitt Bonaparte eine der schlimmsten Niederlagen. Das Blatt wendete sich also im Jahr 1815 bei seiner letzten Schlacht, bei Waterloo, als er endgültig besiegt wurde. Napoleon Bonaparte starb einige Jahre später auf einer Insel im Atlantik.